Letzte Zeitung vor den Sommerferien

Am 1. Juli war Schulfest und Verkaufstag für den letzten „Überflieger“ dieses Schuljahres. Da vorher immerhin auch Abiture, Klausuren und – nicht zu vergessen – Abiturfeiern waren, hatten wir mehr als genug zu tun und haben für den selbst gesetzten Termin einige Nachtschichten eingelegt. Also haben wir erst kurz vor dem Erscheinen gemerkt, dass unsere Zeitung – wieder einmal – zu klein ist, um alles zu fassen, was da hinein sollte.

In der Printausgabe gibt es ein bemerkenswertes Interview mit der in Israel lebenden Lili Solar. Sie ist 90 Jahre alt, hat den Holocaust durchlitten und überlebt und ihre Lebensgeschichte Richard Schuhmann (Abi 2014) anvertraut, der ihr in Haifa als Freiwilliger zur Hand geht. Frau Thiel verlässt 2017 unsere Schule. Klar, dass wir sie noch einmal ausfragen mussten. Herr Walther, der 14 Jahre lang aus seiner Cafeteria heraus für uns gesorgt hat, verabschiedet sich. Wir danken ihm! Merle hat von dem aus Israel stammenden Ud Joffe, der in Potsdam seit 18 Jahren als Dirigent tätig ist, in einem Interview interessante, erfrischende Antworten erhalten. Dieses Interview werdet ihr hier lesen, in der Zeitung gibt es eine Zusammenfassung. Das Thema unserer Zeitung „Jung sein. Eine Zeitreise bis zu uns“ betrifft natürlich uns, versucht aber auch, in ein paar großen Schritten Einblicke in das Leben der Jugendlichen in Generationen vor uns zu geben. Auch hierzu wird es Artikel auf der Website geben. In der Zeitung gibt es noch eine phantastische Theaterkritik, einen Buchtipp, Steckbriefe und die Verabschiedung unserer wunderbaren 13er Ex-Redakteure, die uns nach dieser Zeitung endgültig verlassen, und andere Texte und Fotos.

Wir verkaufen die Zeitung noch zwei Wochen lang und wenn ihr uns nicht seht, kommt vorbei und holt euch eine! Und nicht vergessen: Seht ab und zu hier nach, ob sich wieder etwas getan hat.
Wir wünschen euch eine schöne Exkursionswoche, phantastische Studienreisen und dann (!) wunderbare Sommerferien.

Eure Überflieger-Redaktion

Kommentar verfassen